Wie viele Tore werden per Freistöße erzielt?

Jeder Fußball –Tipper weiß es ganz gut, dass beim erfolgreichen Wetten jedes kleinste Detail hilfreich sein kann. Heute beschäftigen wir uns mit der Statistik der Freistöße und überprüfen, wie oft nach diesen Tore erzielt werden.

Ohne perfekt ausgeführte Freistöße von Platini hätte Frankreich wahrscheinlich den Europameisterschaftstittel 1984 nicht gewonnen.
 

Der fantastische Johan Cruyffs FC Barcelona hätte 1992 auch den Europapokal nicht gewonnen, wenn Ronald Koeman in der Verlängerung des Finalspiels auf Wembley einen perfekten Freistoß zum Tor nicht verwandelt hätte. Ohne den fantastischen Freistoß von Beckham in der Nachspielzeit des Spiels gegen Griechenland hätten die Engländer für WM in Japan und Südkorea nicht qualifiziert und Beckham würde wahrscheinlich noch bis heute für die rote Karte aus der vorherigen Weltmeisterschaft büßen.

 

Wie viele Tore werden per Freistöße erzielt?

Durchschnittlich enden 5% der direkten Freistöße mit dem Tortop

Ein guter Freistoßspezialist ist echt ein Schatz für jede Mannschaft. Das Team, das einen Spieler hat, der aus Freistoß erfolgreich schießen kann, hat einen riesengroßen Vorsprung über den Gegner. Die Abwehrspieler der Gegenmannschaft können sich kein schärferes Spielen in direkter Nähe des eigenen Strafraumes erlauben, denn jedes Foul kann mit einem kassierten Tor enden. Wie oft werden jedoch Tore nach Freistößen erzielt? Sollten wir dieses Spielelement beim Wetten berücksichtigen? Schauen wir mal, was die Statistiken dazu sagen.

In einem der vorherigen Tutorials Wie spiegelt sich die Anzahl der Schüsse im Spielergebnis wider? haben wir festgestellt, dass ein Spieler 24% Chancen aufs Tor hat, wenn er mit dem Fuß aus einer 10 Meter Entfernung schießt.

Ein Schuss aus 16 Metern hat die Chancen auf Erfolg in 13 % der Fälle und die Versuche aus der Entfernung größer als 20 Meter enden mit einem Treffer nur in 3 % der Fälle. Die Situation sieht ganz anders aus, wenn der Spieler die Gelegenheit hat, den Schuss mit einem ruhenden Ball auszuführen. Im Falle der Elfmeter beträgt die Erfolgschance ca. 80% und laut Statistiker wird ein Freistoß in 5% der Versuche zu einem Tor verwandelt.  Ist es viel oder wenig? Es ist eine Streitfrage.

In der Saison 2011 / 2012 der englischen Premier League endeten beispielweise 5,2% der direkten Freistöße mit dem Tor. In 25% der Fälle hat der Torwart den Schuss abgewehrt, 38% der Schüsse waren am Tor vorbei und 32% wurden durch die im Mauer stehenden Spieler abgeblockt.

 

Wie viele Tore werden in großen Turnieren per Freistöße erzielt?top

Schauen wir also, wie oft in großen Turnieren die Freistöße zu Toren verwandelt werden. Nehmen wir als Beispiel die Europameisterschaften in Jahren 1980 – 2016. 1980 in Italien wurde auf diese Art und Weise nur ein Tor erzielt. 1984 in Frankreich waren es 3 Tore, 2 davon hat Platini erzielt (eins im Finale).1988 fand der Turnier in Deutschland statt und brachte nur 1 Tor dieser Art, 1992 in Schweden konnte man 2 solche Treffer sehen (beide hat der Deutsche Thomas Häßler erzielt). In der EM in England 1996 hat Christo Stoitschkow das einzige Tor aus dem Freistoß erzielt. In der EM 2000 konnten die Zuschauer 2 erfolgreiche Schüsse aus Freistoß bewundern.  Dann kamen noch 3 Tore 2004, 2 Treffer 2008 und 1 Tor aus dem Freistoß durch Andrea Pirlo 2012. Euro 2016 hat bisher die meisten Freistoß-Tore gebracht und zwar vier (zwei davon von Gareth Bale). Zusammenfassend wurden also in den letzten 10 Turnieren insgesamt 20 Tore auf diese Art und Weise erzielt – das Mittel zwei Tore pro Turnier kann kaum jemanden beeindrucken.

 

Die besten/schlechtesten Freistoßschützen in den großen Turnierentop

Der Spieler mit der besten Freistoßstatistik in EM und WM ist Thomas Häßler. Dank zwei Toren, die er in  Euro 92 erzielt hat, hat er die 20% Effizienz in diesem Spielelement – anders gesagt, landete jeder fünfte Schuss von ihm im Netz. Ein bisschen schlechter sieht es im Falle von David Beckham  – 15,4% und Christo Stoitschkow – 11,8%. Und die schlechtesten Spieler in diesem Spielelement? Wenn man nur die Spiele in den großen Turnieren berücksichtigt, dann führt in dieser Klassifikation… Cristiano Ronaldo!  Keiner seiner 34 Versuche während WM und EM endete mit dem Tor! Wenn man seine Statistiken in den Spielen der Vereine in Betracht zieht, kann dies ein bisschen schockierend sein. Auch solche Freistoßspezialisten wie der Rumäne Gheorge Hagi (27 Versuche) und Ronald Koeman (22 Versuche) haben kein einziges Tor aus dem Freistoß in einem großen Turnier erzielt.

 

Ist CR7 der beste Freistoßschütze? Nicht unbedingt.top

594 Versuche, 41 Tore, 6.9% Effizienz – dies sind die Statistiken von Ronaldo im Bezug auf die von ihm ausgeführten Freistöße in Manchester United und Real Madrid (Stand Juni 2016). Der Begriff Freistoß schafft bei vielen Fußballfans das Bild des Portugiesen, der seine Schritte penibel zählt, mit breiten Beinen steht und sich auf den Schuss vorbereitet.  Klar ist Cristiano Ronaldo ein ausgezeichneter Freistoßschütze, jedoch nicht der beste. 

Seine Serie in den großen Turniers haben wir schon erwähnt. Ähnlich war es jedoch schon in Real Madrid – zwischen April 2014 und März 2015 hat er kein einziges Tor aus dem Freistoß erzielt, obwohl er es in diesem Zeitraum 51 mal versucht hat. 21 Schüsse wurden abgeblockt, 14 landeten auf den Tribünen und in 16 Fällen war der Torwart besser.

Solche lange torlose Serien sind um so merkwürdiger, dass Ronaldo laut Wissenschaftlern eigentlich einen perfekten Körperbau und perfekt gebaute Muskeln hat, um die Freistöße einwandfrei auszuführen. Bei seiner Körpergröße von 185cm ist nämlich sein Fuß unverhältnismäßig klein – Schuhgröße 41.

 Beim Vollspannstoß mit solch einem kleinen Fuß beginnt der Ball in der Luft so zu rotieren, dass sogar die besten Torhüter der Welt verwirrt werden. Wenn wir dem noch die perfekt muskulöse Beine von Cristiano hinzufügen (diese sind teilweise der Effekt seiner harten Arbeit, hängen jedoch auch mit seinem Organismus zusammen), so bekommen wir ein Bild eines perfekten Freistoßschützen. Wieso denn gibt es jedoch Zeiträume, in denen er keinen Freistoß verwandeln kann.

Der damalige Manager von Manchester City Mark Hughes hat sich mit diesem Problem schon vor ein paar Jahren beschäftigt. Der hat nämlich bemerkt, das Ronaldos Körperhaltung bei Ausführung der Freistöße ganz untypisch ist und verursacht auch enorm große Überlastung seiner Knien. Er hat damals auch festgestellt, dass nur ein Übermensch solche Überforderungen für mehrere Saisons aushalten könnte, ohne dass dies seine Gesundheit beeinträchtigt. Vielleicht liegt hier der Grund für schlechtere Effizienz des Superstars in den letzten Jahren?

 

Messi und Ronaldo weit weg hinter … Miralem Pjanictop

Wenn man eine Umfrage unter 1000 zufälligen Kindern auf der ganzen Welt durchführt und diese nach ihrem Lieblingsfußballer fragt, nennen wohl 95% Messi oder Ronaldo. Also unsere Lieben, wir haben für Euch eine ganz schlechte Information. Natürlich sind die Stars von FC Barcelona und Real Madrid tolle Sportler und ausgezeichnete Fußballspieler, jedoch kann man sie nicht die besten Freistoßspezialisten nennen. Sowohl in der Vergangenheit als auch aktuell kann man bessere Freistoßschützen finden.

Überprüfen wir die Saisons 2013/ 2014 und 2014 / 2015 im europäischen Fußball. Die Effizienz von Messi in diesem Spielelement betrug damals 5,7% (70 Versuche – 4 Tore) und Ronaldo war nur ein bisschen besser – 6,8% (73 – 5). Die beiden waren weit weg hinter Andrea Pirlo – 12% (49 – 6), Gareth Bale – 12% (24 – 3), Hakan Calhanoglu – 13% (82 -11), Kevin Mirallas – 15% (22-3), Christian Eriksen – 16% (42 – 6) oder Zlatko Januzovic – 17% (35 – 5). Zum König von Freistößen wurde damals der Bosnier Miralem Pjanic – 18,5% (38 – 7).

Und die anderen Topfreistoßschützen der letzten Jahre? Die Liste ist lang. Beckham, Del Piero, Zidane, Roberto Carlos, Maradona, Zico, Mihajlovic, Ronaldinho, Baggio, Gerrard, Lampard, man kann ohne Ende die Namen nennen. Viele von Euch halten wohl den Brasilianer Juninho Pernambucano  für den besten Freistoßschützen. In seinen 8 Saisons in Europa hat er für Olympique Lyon über 100 Tore erzielt und fast die Hälfte davon waren Freistoß Tore.

Man kann hier den genialen brasilianischen Torwart Rogerio Ceni nicht übersehen, der während seiner 25-Jahre langen Profikarriere nicht nur viele Schüsse seiner Gegner abgewehrt hat sondern auch 131 Tore erzielt hat, davon über 60 per Freistoß. 2015 hat Ceni seine Fußballkarriere beendet, aber wir denken, dass sein Rekord noch für mehrere Jahre ungeschlagen bleibt.

 

Kommentar hinzufügen